Kinder-Tennis-Gaudi in den Ferien

Mit Eifer bei der Sache

Wie schon viele Jahre zuvor, hatte sich der SV Solidarität auch in diesem Jahr bei der Gemeinde für das Kinder-Ferien-Programm gemeldet. Zwanzig Kinder hätte man unterbringen können. Am Samstag den 5.8. ab 10 Uhr erschienen bei schönstem Sommerwetter dann 11 Kinder auf der Tennis-Anlage in der Kolbergstraße, um unter der

Die ganze Rasselbande mit den Trainern Julia und Daniel

organisatorischen Anleitung unseres ehemaligen Sportwarts Rupert Reiter am Tennis-Sport zu schnuppern.Spielerisch und abwechslungsreich gestalteten die Übungsleiter Julia und Daniel Euler die Übungen, an denen die Kinder eifrig und mit sichtlich viel Spaß teilnahmen. Die Trainer waren jedenfalls zufrieden. Der Hunger ließ da nicht lange auf sich warten. Es gab belegte Semmeln und erfrischende Getränke, denen kräftig zugesprochen wurde.

Derweil bereitete Rupert die kleine Preisverleihung vor, bei der jeder Teilnehmer einen kleinen oder größeren Pokal gewann, bzw. per Los zugesprochen bekam. Gegen 13 Uhr war dann Ende und die Kinder zogen verschwitzt, aber um einige Erfahrungen reicher, mit ihren Pokalen + Gummibärle zufrieden los.

Der Soli nimmt jedes Jahr gerne an der Aktion teil, weil sie ihre Aufgabe darin sieht, Kinder und Heranwachsende in den Ferien etwas Abwechslung zu bieten und sie an Tennis, als eine in der Gemeinde angebotene Sportart heranzuführen.

Die Vorstandschaft bedankt sich bei Rupert Reiter, der für den im Urlaub weilenden Sportwart Dieter Moskart eingesprungen war und bei den Geschwistern Euler, die engagiert, mit Geduld und mit großem Geschick die Kinder bei den Versuchen  anleiteten.