Soliheim herausgeputzt und aufgebrezelt

Die neue Optik des Soliheims ist einen Besuch mit Einkehr wert! Die braune, wettergegerbte  Holzhütte war allmählich in die Jahre gekommen. Das hat die Vereinsführung erkannt und gehandelt. Nun erstrahlt das Soliheim fast wie neu in auffälligem Schwedisch-Rot.
Selbermachen war angesagt, was hieß, daß man nicht nur Malergesellen aus den Reihen der Mitglieder überzeugen musste, sondern auch Farbe und Hilfsmittel, wie Gerüste und Leitern zu organisieren hatte. An zwei Wochenenden wurden die Pinsel geschwungen, daß es eine Freude war. Insgesamt standen am Ende so mehr als 200 Arbeitsstunden auf dem Lohnzettel. Der Verein hat sich auch um die Verköstigung gekümmert, denn mit leerem Magen oder großem Durst streicht sich schlecht und will auch die Farbe einfach nicht decken.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Das Rot der Wände harmoniert wunderbar mit den weißen Holzverzierungen am Dach und den weißen Fenstereinfassungen. Innen waren schon vor ein paar Monaten Teile des Interieurs erneuert worden, so daß sich nun ein abgerundetes Ganzes ergibt. Die Vereinsführung hat sich quasi ein Denkmal gesetzt.
Bernd, Organisator und Antreiber der Aktion bedankt sich auch auf diesem Weg nochmals für den großen Einsatz.

 

Zurück zur Startseite