Herbstfest RO – Wo waren die Solianer?

Wie schon viele Jahre zuvor, hatte der Vorstand am ersten Montag einen Besuch auf dem Rosenheimer Herbstfest arrangiert und zwei Tische im Flötzinger Zelt reserviert.
Nachdem die Runde im Vorjahr gut besucht war, erschienen trotz verstärkter Werbung diesmal nur wenige Getreuen. So blieben einige Plätze frei und die Runde löste sich frühzeitig auf.  Diejenigen, die gekommen waren, machten das Beste daraus und hielten tapfer aus. Zu befürchten ist allerdings, daß die Initiatoren frustriert aufgeben und das Treffen künftig nicht mehr anbieten. Es geht nur weiter, wenn es eine gewisse Nachfrage gibt.

Soliheim „heimgesucht“

Von wegen Sommerloch!
Der letzte Sonntagmorgen hielt eine Überraschung bereit. Die ersten Gäste im Soliheim merkten gleich, daß da etwas nicht stimmte. Unübersehbar wiesen Spuren auf einen Einbruch hin. Der oder die Dieb(e) waren über ein rückwärtiges kleines Fenster eingestiegen, hatten sich Zugang zum Gastraum verschafft und mitgenommen, dessen sie habhaft werden konnten. „Soliheim „heimgesucht““ weiterlesen

Sicherheit optimiert – Rettungsweg gekennzeichnet

Das Soli-Sportheim wurde bisher nicht als Ort mit besonderer Gefährdung für die Sicherheit der sich dort aufhaltenden Personen angesehen. Es gab in der langen Geschichte des Bestehens auch keinen Vorfall oder kein Ereignis, das Anlass zur Besorgnis gegeben hätte.

Dennoch haben sich Vorstand und Vereinsausschuss nun zu ergänzenden Sicherungs-Maßnahmen entschlossen: „Sicherheit optimiert – Rettungsweg gekennzeichnet“ weiterlesen

Kesselfleisch „Open Air“ verputzt

Trotz tagelangen Regen haben es die Planer der Soli wettertechnisch perfekt getroffen. Die dunklen Wolken verschwanden rechtzeitig vor Beginn des  traditionellen Open-Air-Kesselfleischessens und das Barometer stellte für den Abend auf SCHÖN.  Gutmeinende Zweifler, die orakelt hatten, der Termin komme zu spät im Jahr und die Leute hätten bereits „Kesselfleisch satt“, wurden eindrucksvoll widerlegt.

Volle Hütte

Cirka 70 Gäste folgten der Einladung und so waren zur Spitzenzeit  alle Plätze besetzt. Das, wie schon im Vorjahr von Profi Thomas Führer zubereitete, Kesselfleisch schmeckte den Gäste vorzüglich. Und Würstel-Brater Tom Anner konnte ebenfalls nicht über fehlenden Absatz klagen. Für Freunde des Gerstensafts wurde das guten Essen mit dem einen oder anderen frisch gezapften Bier vom Fass abgerundet. Aber auch Liebhaber anderer Getränke kamen nicht zu kurz. „Alles ging weg“ so einer der Organisatoren.

„Kesselfleisch „Open Air“ verputzt“ weiterlesen